Chili con Carne ala Liz

17:20Uhr

– | Mobile-Navigation | –
(springt beim betrachten dieser Seite im hochformat, zur Seiten / Blog-Navigation)

Vosicht scharf

Ich habe neulich einfach mal einen großen Topf Chili gekocht,
ohne vorher Rezepte zu wälzen.
Das Ergebnis möchte ich gerne mit Euch teilen.

Ich weiß,
in ein original mexikanisches Chili kommen weder Bohnen noch Hackfleisch,
aber darum heißt es ja auch „ala Liz“.

Kam offenbar gut an.
Trotz, dass ich für eine ganze Kompanie gekocht hatte war es schnell weg.

Jetzt viel Spaß damit und guten Appetit

Anmerkung:
Ich habe versucht die Mengen auf eine Person umzurechnen …
so ganz leicht war das nicht.
Wenn Ihr nur für einen kocht, müsst Ihr vielleicht dann etwas mehr Chili essen 😉

Du hast einen Rezeptvorschlag?

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Rezeptideen.

Hier kannst Du Deinen Vorschlag direkt an uns senden.
Wir würden uns freuen

Rezept einsenden

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

Wer kocht hier?

über die Köchin
Liz Hier erfährst Du mehr über mich:

Chili con Carne ala Liz
Rezept drucken
Portionen
1 Person
Portionen
1 Person
Chili con Carne ala Liz
Rezept drucken
Portionen
1 Person
Portionen
1 Person
Zutaten
  • 50 g gemischtes Hackfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 150 ml passierte Tomaten
  • 1/4 Dose Kidneybohnen
  • 1/4 Dose Mais
  • Pfeffer
  • Salz
  • klare Gemüsebrühe
  • Chayennepfeffer
  • mexikanische Würzmischung mit schwarzem, weißem, grünem und rosa Beeren Pfeffer, Chili, Paprika, Ingwer, Piment, Senfsaat und Zitronenschalen
  • evtl etwas Wasser
  • etwas Tomatenmark
Portionen: Person
Anleitungen
  1. Zwiebel klein schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch anbraten. Beides schon etwas mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Hackfleisch etwas gebräunt ist, mit den passierten Tomaten ablöschen. Mais, Kidneybohnen und klein geschnittene Paprika dazu geben. Bei Bedarf etwas Wasser und Tomatenmark dazu geben oder einfach mehr passierte Tomaten. Nach Geschmack mit Brühe, Pfeffer, Chayennepfeffer und der Würzmischung würzen.
  2. Wenn so weit alles drin ist, Deckel auf den Topf legen und eine Weile köcheln lassen. Bei meinem großen Topf habe ich es fast zwei Stunden köcheln lassen. Je länger es kocht, desto besser schmeckt es später. Dabei gelegentlich umrühren.
  3. Kurz vor dem Essen noch einmal abschmecken und die klein geschnittenen Tomaten dazu geben.
  4. Mein Tipp:

    Nudeln dazu anbieten. Sie nehmen etwas die Schärfe und passen meines Erachtens sehr gut dazu.

    Ich trinke immer gerne ein Glas Milch dazu oder danach. Das lindert etwas das Brennen im Mund.

Leave a Reply